×
×

Die Produktion von Kleidung und Accessoires verursacht eine hohe Belastung für die Umwelt. Und das Bewusstsein für "grüne Mode" steigt bei den Verbrauchen. Die Gestaltung von Produktionsprozessen und globalen Produktionsketten steht daher zunehmend auf dem Prüfstand. Wie sind Unternehmen und Start-ups im Ruhrgebiet aufgestellt?

Das Fair Fashion Forum Ruhr 2022 griff den Dialog zu aktuellen Themen und Fragen der Nachhaltigkeit in der Modeindustrie auf. Insbesondere ökologische und soziale Fragen rund um einen Umstieg in eine globale zirkuläre Modeindustrie wurden mit Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kommunen und Zivilgesellschaft diskutiert. Beim Paneltalk zum Thema „Circular Economy – ist eine Wirtschaft ohne Wachstum möglich? zeigten sich Dr. Jan-Niclas Gesenhues, Umweltpolitischer Sprecher der Bundesfraktion Bündnis 90/Die Grünen, und Dr. Elisabeth Hackspiel-Mikosch, Professorin an der Akademie für Mode und Design, und Birthe Bruckhoff, Leiterin Innovationen & Wissenstransfer bei der BMR, einig: Der Weg der Textilbranche zu mehr Nachhaltigkeit und Zirkularität habe großes Zukunftspotenzial - müsse aber von allen Seiten vorangetrieben werden.

 

ReThink! Fashion & Food: Kreative Ideen für mehr Regionalität und Nachhaltigkeit in Krisenzeiten

Welche Rolle spielt die Circular Economy in der regionalen Mode- und Lebensmittelindustrie? Im Rahmen des Projektes Creative Innovation Ruhr hat die BMR dazu Unternehmen aus der Metropole Ruhr befragt und will die Erkenntnisse in einem Barcamp vertiefen. Ziel ist es, Transparenz für regionale Produkte zu schaffen und Unternehmen miteinander zu vernetzen. Das Barcamp "RETHINK! Fashion & Food: Kreative Ideen für mehr Regionalität und Nachhaltigkeit in Krisenzeiten" findet am 30.11.2022 von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr in den Design Offices in Essen statt. Die Anmeldung ist kostenfrei.

Creative Innovation Ruhr

Creative Innovation Ruhr ist ein regionales Förderprojekt zur Gründungs- und Innovationsförderung. Zu den Zielen des Projekts gehören Initiierung neuer Kooperationen zwischen Kreativen und Unternehmen, Unterstützung der regionalen Wirtschaft zur Steigerung der Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit (Cross-Innovationen), sowie Stärkung der überregionalen Sichtbarkeit und Sogwirkung für Start-ups und Kreative.

Weitere Meldungen

Drei Tage, sechs Städte: Delegationsreise der Innovation Bridge Netherlands

Wasserstoff, Circular Economy, Digital Health: Die Niederlande und die Metropole Ruhr liegen nicht…

Neue Wege wagen beim Innenstadtdialog Ruhr in Recklinghausen

Perspektiven wechseln und Strukturen aufbrechen: Der zweite Innenstadtdialog Ruhr fand in…

Im internationalen Dialog: Metropole Ruhr für ausländische Unternehmen Anziehungspunkt

Zentrale Lage im Herzen Europas, hervorragende Verkehrsanbindungen sowie fünf Millionen Menschen,…

Metropole Ruhr als Gastgeber beim NRW HY Summit: Ruhrgebiet und NRW sind H2OPEN

Schneller und gemeinsam: Die Metropole Ruhr und NRW haben sich auf dem HY Summit als nationaler und…