×
×

Creative Challenges 2021

Die Creative Challenges 2021 gliedern sich in drei Phasen mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Erfahre auf dieser Seite mehr über die einzelnen Zeiträume von der Einreichung bis zum Testen deiner Idee.

Call for ideas

bis 13. August 2021

Bis zum Einsendeschluss am 13. August 2021 kannst du deine Ideen und Vorschläge zu den einzelnen Challenges unter Anmeldung einreichen.

Danach bewertet am 20. August 2021 eine interdisziplinäre Jury die eingereichten Ideenskizzen. Anhand der Bewertungen werden die Personen ausgewählt, die sich für die anschließenden Phasen qualifizieren.

Co-op Camps

26. August - 16. September 2021

Die nachfolgende Phase der Co-op Camps findet in der Zeit vom 26. August bis 16. September 2021 statt. Während dieser Zeit sind zwei Camps geplant. Beim Camp 01 am 26. August 2021 werden die Einzelpersonen zu neuen Teams mit max. je drei Personen zusammengestellt, die eine Challenge gemeinsam bearbeiten. Grundlage für die Zusammenstellung in den neuen Teams ist deine Ideenskizze zur gewählten Challenge. In Camp 01 lernen die Teams zudem die Challenge-Geber kennen und beginnen mit der Bearbeitung der Challenges. Das Camp 02 am 16. September 2021 bildet den Abschluss der Bearbeitungsphase.

Wichtig: In der Zeit von Camp 01 bis Camp 02 organisieren sich die Teams selbstständig zur Bearbeitung der Challenges.

Im Rahmen des Innovation Day am 30. September 2021 werden die erarbeiteten Ergebnisse aus den Camps einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Nach einem Zuschauer- und Jury-Votum werden die drei besten Teams ausgewählt, die sich für die letzte Phase qualifizieren.

Sandbox

4. - 29. Oktober 2021

Die dritte Phase im Programm (SandBox) findet vom 4. bis 29. Oktober 2021 statt und dient zum Testen und Verfeinern der prämierten Ergebnisse. Diese Phase wird öffentlichkeitswirksam durch die BMR begleitet. Mit dem Einzug in die letzte Phase wird der Kontakt mit der Region und der hiesigen Wirtschaft nochmals intensiviert.

Während dieser Zeit werden individuell unterstützende Maßnahmen wie etwa Coaching, Workshops oder andere Formate angeboten. Mit dem Einzug in die SandBox erhalten die Teams finanzielle Unterstützung in Höhe von 2.000 € je Team. Diese dient zur Beauftragung von Dienstleistern aus der Metropole Ruhr, bspw. zur rechtlichen Beratung oder aus dem Design-Bereich.