×
×

Zunehmende Extremwetterereignisse erhöhen das Überflutungsrisiko auf dem Firmengelände und in Gebäuden. Steigende Kosten und Gebühren belasten Unternehmen zusätzlich. Es lohnt sich daher, in intelligentes Wassermanagement zu investieren: Wie kann man Regenwasser auffangen und als Prozesswasser nutzen? Wie lässt sich Wasser versickern statt es in die Kanalisation zu leiten? Eine Vielzahl von – häufig einfach umzusetzenden – Maßnahmen beugt Schäden vor und spart Kosten.

Diese und weitere Fragen möchten wir mit Ihnen in der von der Business Metropole Ruhr GmbH und der Emschergenossenschaft / Lippeverband organisierten Veranstaltung gemeinsam diskutieren. Neben dem Hauptplenum haben Sie die Möglichkeit sich in drei Breakoutsessions sowie einem virtuellen Speeddating in 1:1 Videochats auszutauschen.

 

Bitte melden Sie sich hier an:

Programm

Mittwoch, 21. April 2021

13.00 Uhr
Begrüßung
Markus Schlüter, Geschäftsführer, Business Metropole Ruhr GmbH
Prof. Dr. Uli Paetzel, Vorstandsvorsitzender, Emschergenossenschaft / Lippeverband

 

13.10 Uhr
Keynote: „Zu viel und zu wenig Wasser – der Klimawandel verschärft die Extreme“
Prof. Dr. Dr. Peter Höppe, Experte für Naturgefahren und Klimawandel und ehemaliger Bereichsleiter Geo Risk Research, Munich Re
 

13.30 Uhr
Podiumsdiskussion: Intelligentes Wassermanagement als unternehmerische und gemeinschaftliche Chance
Andreas Giga, Leiter Serviceorganisation Zukunftsinitiative, Emschergenossenschaft / Lippeverband
Dr. Darla Nickel, Leiterin Berliner Regenwasseragentur, Berliner Wasserbetriebe
Holger Ackermann, Projektleiter Wasserwirtschaft, DAHLEM Beratende Ingenieure GmbH

Dr. Marko Siekmann, Abteilungsleiter Tiefbauamt, Stadt Bochum
 

14.00 Uhr
Breakout-Sessions: Good Practices als Impulse in drei parallel laufenden Sessions

Session 1: Regenwasser – Mehrwert statt Kosten
Hans-Jürgen Klein, Betriebsleiter EVA, Harmuth Entsorgung GmbH
Dr. Marc-Joachim Prabucki, Geschäftsführender Gesellschafter, ASMUS + PRABUCKI · INGENIEURE BERATUNGSGESELLSCHAFT MBH


Session 2: Überschwemmungsschutz: Katastrophe(n) vorbeugen
Dr. Burkhard Holl, Bereichsleiter Technik und Betriebe, KSG Kraftwerks-Simulator-Gesellschaft mbH
Piet Dircke, Global Leader Resilience & Water Management, Arcadis Nederland B.V.

Session 3: Unternehmen und Kommunen – Win-Win-Kooperationen aufbauen
Franz Josef Knoblauch, Abteilungsleiter Stadtentwässerung, „Prosperhospital Recklinghausen“, Stadt Recklinghausen
Holger Ackermann, Projektleiter Wasserwirtschaft, „Projekt 51°7“, DAHLEM Beratende Ingenieure GmbH


15.00 Uhr    
Virtuelles Speeddating auf Matchmaker.RUHR

Ein Projekt von:

In Kooperation mit:

 

 

Greentech.Ruhr wird gefördert von:

     

 

 

Kontakt

Thien Trang Do
Projektmanagerin
Greentech
Tel.: +49 201 632488-49
Fax: +49 201 632488-99
do@business.ruhr

Kontakt

Christina Zollmarsch
HUB-Managerin
Greentech
Tel.: +49 201 632488-74
Fax: +49 201 632488-99
zollmarsch@business.ruhr