×
×

Die Veranstaltung beginnt am Montag, den 6. September, um 14 Uhr.
Einlass ist ab 13.30 Uhr.


Veranstaltungsort:

Stadthalle Mülheim an der Ruhr
Theodor-Heuss-Platz 1
45479 Mülheim an der Ruhr

 

Wegbeschreibung
 

Anmeldung zur Netzwerkveranstaltung Greentech.Ruhr 2021

Dieses Vorhaben wird gefördert von:

Kontakt

Thien Trang Do
Projektmanagerin
Greentech
Tel.: +49 201 632488-49
Fax: +49 201 632488-99
do@business.ruhr

Kontakt

Christina Zollmarsch
HUB-Managerin
Greentech
Tel.: +49 201 632488-74
Fax: +49 201 632488-99
zollmarsch@business.ruhr

Hinweis:

Die Workshops D: " Urbane Wende" und "E: Industrielle Wende" sind bereits ausgebucht.

Programm


14.00 Uhr
Begrüßung
Marc Buchholz, Oberbürgermeister der Stadt Mülheim an der Ruhr
Prof. Dr. Julia Frohne, Vorsitzende der Geschäftsführung, Business Metropole Ruhr GmbH


14.15 Uhr
Keynote: „Akzente der Umweltpolitik für eine erfolgreiche Klimawende“
Viktor Haase, Abteilungsleiter im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW
 

14.35 Uhr
Experten-Talk: „Zwei Sprachen der Kooperation – mit gemeinsamer Vision zum Erfolg“
Kooperationsprojekt: KI-gesteuerte Energiesysteme für Gebäude
Frank Schimmel, GELSENWASSER AG
Nico Hahn, DABBEL – Automation Intelligence GmbH


15.00 Uhr
Impuls: Chancen von Kooperationen
Ann-Cathrin Hubschneider, Innovationsberaterin, Jöckel Innovation Consulting GmbH


15.15 Uhr
Workshops Teil 1: Praxisbeispiel, Kompetenzen, Matching

A: Energiewende
B: Ressourcenwende
C: Mobilitätswende
D: Urbane Wende
E: Industrielle Wende


15.45 Uhr
Pause


16.00 Uhr
Workshop Teil 2:„Kompetenzküche“
Brainstormingsession in Kleingruppen: Lösungen für die Herausforderungen


17.00 Uhr
Zusammenfassung und Ausblick: Kooperation im Netzwerk Greentech.Ruhr
Bernhard Jöckel, Geschäftsführer, Jöckel Innovation Consulting GmbH
Christina Zollmarsch, HUB-Managerin Greentech, Business Metropole Ruhr GmbH

Thien Trang Do, Projektmanagerin Greentech, Business Metropole Ruhr GmbH


17.30 Uhr
Get-together
 

Moderation: Katja Nellissen
 

Erläuterung zu den Workshops

Workshop A: Energiewende
Die Energiewende stellt uns vor die Herausforderung, fossile und nukleare Energiesysteme durch regenerative zu ersetzen. Neben der Umstellung im Strom- und Wärmesektor auf nachhaltige Energieträger, sind auch Speichertechnologien, Technologien zur Steigerung der Energieeffizienz sowie die Realisierung von Energiesparmaßnahmen gefragt.

 

Workshop B: Ressourcenwende
In der Ressourcenwende beschäftigt uns das Thema der Verringerung unseres Verbrauchs an primären Rohstoffen. Wie können wir diese durch nachwachsende Rohstoffe ersetzen? Wie können Produkte mit gleicher oder höherer Qualität mit weniger Material hergestellt werden? Die vielseitigen Ansätze der Circular Economy gehen weit über das klassische Recycling hinaus.

 

Workshop C: Mobilitätswende
Die Mobilitätswende umfasst ein breites Feld von neuen technischen Lösungen, bedarf aber auch eines Umdenkens in unserem Verhalten. Kürzere Wege und multimodale Konzepte sind wichtig für eine ökologische und sozial gerechte Verkehrswende. Individualverkehr, öffentlicher Personennahverkehr und der Güterverkehr bieten vielfältige Ansatzpunkte für CO2 Einsparung.

 

Workshop D: Urbane Wende
Die Kernfrage der Urbanen Wende ist, wie sich die Lebensqualität in urbanen Räumen aufrechterhalten lässt. Externe Faktoren wie zunehmende Extremwetterereignisse stellen uns vor große Herausforderungen, die nach schnellen Lösungen rufen. Wie lassen sich solche und weitere Faktoren in der klimaangepassten (Stadt-)Quartiersplanung einbringen und mit welchen Innovationen schaffen wir es, schneller Klimaneutralität in der Stadt von Morgen zu erreichen?

 

Workshop E: Industrielle Wende
Die Industrie spielt eine zentrale Rolle bei der Erreichung der Ziele zur Minderung der Treibhausgasemissionen. Dabei müssen neue Schlüsseltechnologien und veränderte Prozesse den Spagat zwischen Klimaschutz und internationaler Wettbewerbsfähigkeit schaffen. Somit bilden die Ressourcen- und die Energiewende die Eckpfeiler für klimaneutrale Geschäftsmodelle in der Industrie.