×
×

Hilfen für die Wirtschaft

 

Die Verbreitung des Corona-Virus gefährdet nicht nur die Gesundheit, sondern sie bereitet auch der Wirtschaft Sorgen. Unternehmen in der Metropole Ruhr sind mit unterbrochenen Lieferketten, verzögerten Zahlungen und einem Einbruch der Nachfrage konfrontiert. Die Auswirkungen belasten die Liquidität vieler Firmen. Bundes- und NRW-Landesregierung halten Unterstützungsmöglichkeiten bereit, sichern Hilfen zu. Es gibt eine Fülle an Kontaktstellen und Ansprechpartnern.

Die Business Metropole Ruhr GmbH (BMR) übernimmt hier eine Lotsenfunktion für die Wirtschaftsförderungen in den Städten und Kreisen und liefert einen strukturierten Überblick über bestehende Hilfsangebote, geplante Unterstützungen und weitere Fördermöglichkeiten für Kommunen und Unternehmen. Das Help-Desk der BMR klärt den aktuellen Stand der Hilfsprogramme ab und informiert über Umsetzung und Ansprechpartner.

Täglich schicken wir Ihnen eine Mail mit den aktuellen Entwicklungen.

Hier Anmelden

Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Übersicht über die aktuell laufenden COVID-19-Hilfsprogramme. Wir unterscheiden dabei nach Liquiditätshilfen (Kredite), Soforthilfen und Förderprogrammen, Steuer-Regelungen und Kurzarbeit. Neben den Sonderprogrammen zeigen wir eine Auswahl an spezifischen Förderprogrammen auf, die zwar unabhängig von der aktuellen Corona-Krise aufgelegt wurden, die aber auch jetzt Unternehmen weiterhelfen können. Im News-Bereich informieren wir über aktuelle Entwicklungen und Hilfsplänen auf Bund- und Landesebene.

 

­


Die aktuellen Fallzahlen aller 53 Kommunen in der Metropole Ruhr vom Robert Koch Institut. Die Daten entsprechen den zum jeweiligen Tag amtlich gemeldeten Fällen. Die Karte zeigt die Lage in den einzelnen Kreisen und kreisfreien Städten des Ruhrgebiets bei der wichtigen Kennziffer zu den 7-Tage-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Bis 25 ist alles im grünen Bereich, ab 50 sind Eindämmungs-Maßnahmen zu treffen.

Wichtige Links

  • Das NRW-Wirtschaftsministerium informiert die aktuellen Entwicklungen. Die Seite bündelt sowohl Ansprechpartner im Ministerium, wie auch wichtige Ankündigungen und Hilfsprogramme. Die Hotline des Ministeriums 0211 61772-555 ist täglich von 8 bis 18 Uhr erreichbar.

NRW-Wirtschaftsministerium

 

  • Auch das Bundeswirtschaftsministerium hat ein Dossier mit Hilfsmaßnahmen zusammengestellt. Die Nummer der Hotline des Bundeswirtschaftsministeriums für allgemeine wirtschaftsbezogene Fragen zum Coronavirus lautet 030 18615-1515 und ist werktäglich von 9 bis 17 Uhr zu erreichen.

Bundeswirtschaftsministerium

 

  • Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hat eine Sonderseite zum Thema Corona geschaltet und stellt dort aktuelle und fachlich gesicherte Informationen rund um das Coronavirus und die Erkrankung Covid-19 bereit. Außerdem sind dort wichtige Hygiene- und Verhaltensempfehlungen zur Vorbeugung von Infektionen zu finden und stehen auch für den Download bereit. Alle Informationen werden zur Zeit regelmäßig überprüft, angepasst und ergänzt.

Infektionsschutz.de

 

  • Das Robert Koch-Institut erfasst kontinuierlich die aktuelle Lage, bewertet alle Informationen, schätzt das Risiko für die Bevölkerung in Deutschland ein und stellt Empfehlungen für die Fachöffentlichkeit zur Verfügung. Hier finden Sie die aktuelle Risikobewertung, Strategie-Einschätzungen und Situationsberichte. Die aktuellen Fallzahlen in Deutschland stellt das RKI auf einem Dashboard bereit.

Aktuelle Fallzahlen

 


Ansprechpartner bei Quarantäne

Sollte wegen des Corona-Virus für Beschäftigte eine Quarantäne angeordnet worden sein, können Arbeitgeber für Arbeitnehmer bzw. Selbständige eine Entschädigung des Verdienstausfalls beantragen. Zuständig in Nordrhein-Westfalen sind der Landschaftsverband Rheinland (Regierungsbezirke Köln und Düsseldorf) und der Landschaftsverband Westfalen Lippe (Regierungsbezirke Arnsberg, Detmold und Münster).

  • Kontakt zum Landschaftsverband Rheinland
    LVR-Servicenummer: 0221 809-5444

  • Kontakt zum Landschaftsverband Westfalen-Lippe
    Herr Tölle: 0251 591-8218
    Frau Volks: 0251 591-8411
    Herr Konopka: 0251 591-8136

 

 


Aktuelle News

Die Zahl der Corona-Infektionen steigt wieder. Doch ein zweiter Lockdown würde für viele Firmen das Aus bedeuten. Wie lässt sich die ökonomische…

Das Geschäftsjahr 2020 der KfW wird maßgeblich von dem KfW-Sonderprogramm "Corona-Hilfe" geprägt, das die KfW im Auftrag der Bundesregierung und im…

Zahlreiche Gastronomiebetreiber bangen wegen der Coronakrise um ihre Existenz. In einer Umfrage des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga)…

Telefonkontakt

für die Wirtschaftsförderungen in den Städten und Kreisen.

+49 201 632488-88


Verweisberatung: Fördermittelprogramme
von Bund und Land

Kontakt

Sarah Gümüser
HUB-Managerin
Innovationsnetzwerke
Tel.: +49 201 632488-73
Fax: +49 201 632488-99
guemueser@business.ruhr


Verweisberatung: Fördermittelprogramme
für Unternehmen und Selbstständige

Kontakt

Birthe Bruckhoff
HUB-Managerin
StartUps
Tel.: +49 201 632488-47
Fax: +49 201 632488-99
bruckhoff@business.ruhr


Bündelung und Abstimmung
von kommunalen Interessen

Kontakt

Jan Tiemann
Referent der Geschäftsführung
Tel.: +49 201 632488-72
Fax: +49 201 632488-99
tiemann@business.ruhr