×
×

Ruhrgebiet goes Israel. Eine Delegation der Business Metropole Ruhr ist bei der EcoMotion Week Israel am Start. In den vergangenen fünf Jahren haben wir mit Unterstützung unserer Partner*innen die Innovation Bridge Israel aufgebaut und damit über 800 Start-ups mit verschiedenen Unternehmen, Städten und Institutionen im Ruhrgebiet vernetzt. Der Besuch der EcoMotion ist der nächste Brückenpfeiler.

Der „Big Dream“

„Das Start-up-Ökosystem ist so agil. Das Motto ‚Dream Big‘ ermöglicht es, große Visionen zu haben: ausprobieren, scheitern, aufstehen und weitermachen. Die Fehlertoleranz ist hoch und dadurch haben viele Menschen den Mut zu Gründen. So kommt ganz Israel mit großen Schritten voran. 72 Börsengänge im Jahr 2021 sprechen für sich.“
Prof. Dr. Julia Frohne, Geschäftsführerin der Business Metropole Ruhr in Israel

Die EcoMotion

Die EcoMotion Israel ist ein Gemeinschaftsprojekt des Israelischen Innovationsinstituts, der Smart Mobility Initiative (PMO) und des Wirtschaftsministeriums. Die dynamische und wachsende Gemeinschaft im Bereich der intelligenten Mobilität bietet eine Plattform zur Interaktion, zum Wissensaustausch und zur Erkundung von Synergien.

Den Spirit aus Israel mit in die Metropole Ruhr nehmen

„Der Spirit hier inspiriert: die Mischung von Risikofreude, offenem Austausch- und keine Angst vor dem Scheitern schafft beeindruckende Innovation. Wow!“
– Dr. Anette Bickmeyer, Geschäftsführerin des Initiativkreises Ruhr, in Israel

„Israel vibriert vor Energie und Innovationskraft und schafft die richtigen Rahmenbedingungen. Für Investoren zählen die Idee und das Know-how der Gründer. Israel ist sehr offen: ausprobieren, scheitern, aufstehen und weitermachen. Die Fehlertoleranz ist hoch und dadurch haben viele Menschen den Mut zu Gründen. Wer scheitert wird gefeiert, weil sie und ebenso das gesamte Ökosystem daraus lernen können.“
– Prof. Dr. Julia Frohne, Geschäftsführerin der Business Metropole Ruhr in Israel

„Beeindruckend ist auch die Menge der Start-ups, die sich hier in Israel gegründet haben oder hierher skaliert sind. Einfach Gründen zum Ausprobieren ist hier Normalität.“
– Prof. Dr. Heike Kehlbeck, Vizepräsidentin Hochschulentwicklung der Technischen Hochschule Georg Agricola in Israel

Innovationstreiber

Durch eine Vielzahl von Veranstaltungen wie Meet-ups, Wettbewerben oder das jährliche Main Event fördert die EcoMotion Innovationen. Zusammen mit Dr. Gil Yaron, Leiter des Büros des Landes Nordrhein-Westfalen in Israel, konnten die Delegierten über die wirtschaftliche Entwicklung und die wichtigen Beziehungen zueinander sprechen. Die BMR hat die Delegationsreise in Kooperation mit NRW.Global Business organisiert, denn Israel und das Ruhrgebiet verbindet viel: Starke Start-up-Szenen treiben innovative Technologien wie Big Date, AI und KI sowie Digital Health voran.

Genau wie die verschiedenen Innovation Bridges der BMR vernetzt die EcoMotion-Community Start-ups mit globalen Unternehmen, Investor*innen, Regierungsvertreter*innen, Kommunen und weiteren wichtigen Playern im Bereich der Smart Mobility. Mehr Infos zur EcoMotion Week erfahren Sie auf der offiziellen Website.

Weitere Eindrücke

Weitere Meldungen

Sonnige Ansichten aus Tel Aviv

Delegationsreise zur EcoMotion im Innovations-Hot-Spot Tel Aviv

Ruhrgebiet goes Israel. Eine Delegation der Business Metropole Ruhr ist bei der EcoMotion Week…

Eine Stage beim Car Symposium Bochum mit blau beleuchteter Bühne. Foto: Car Symposium Bochum

Car Symposium Bochum: Automobilkongress 2022

Mit dem Car Symposium versammelt Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöfer die digitale Autoelite des Landes in…

Interview mit Stefan Schreiber, Vorsitzender des Beirats der BMR

Der schleppende Ausbau der Infrastruktur und steigende Energiepreise sind zwei der Hauptsorgen der…

Viele gute und grüne Gründe für das Ruhrgebiet

Das Ruhrgebiet hat bei der ersten Work-Life-Green-Balance-Studie Top-Platzierungen erreicht. Ob vom…